RG Zwickau und UmgebungÜber uns

Die NABU-Regionalgruppe Zwickau und Umgebung e. V.

Sieben Mitglieder fanden sich am 26. März 2004 zur Gründung der NABU-Regionalgruppe Zwickau und Umgebung e. V. ein. Am 19. April 2004 erfolgte die Eintragung ins Vereinsregister. Heute zählt die Gruppe fast 400 Mitglieder. Sie wirken bei der ökologischen Gestaltung ihrer Region mit und widmen sich umweltpädagogischen Themen. Die Schwerpunkte der Gruppenarbeit liegen im praktischen Naturschutz in den Bereichen Biotop- und Landschaftspflege, im Artenschutz (speziell Amphibien, Reptilien, Vögel und Insekten) sowie in der Zucht des Coburger Fuchsschafes, einer bedrohten Haustierrasse.

Aktuell ist die Gruppe beispielsweise auch bei der Umsetzung von Amphibien aus der industriellen Absetzanlage (IAA) Dänkritz zu einem dafür angelegten Ersatzgewässer in die IAA Helmsdorf aktiv. Grund dafür ist die geplante Sanierung der Anlage. Abgeschlossen ist unterdessen die Sanierung der ehemaligen Fäkaliendeponie Lauenhain/Dänkritz. Auch hier  war der NABU Zwickau über zwei Jahre an der Umsetzung der Amphibienpopulationen in ein nahe gelegenes Ersatzgewässer beteiligt.

Darüber hinaus finden für Mitglieder und Naturinteressierte zahlreiche Veranstaltungen wie die jährlichen Vogelstimmenwanderungen im Mai statt. Eine Fledermausexkursion im Dänkritzer Forst traf auf besonders großes Interesse. Im Jahr 2018 erwarb der NABU Zwickau ein wertvolles Biotop im Vogtlandkreis, das Flächennaturdenkmal FND „Weinleithe“ in Mylau am Fuße des Vogtland Panorama Weges. Auf 2,5 Hektar gedeihen botanische Besonderheiten wie das Frühlings-Fingerkraut und der Knöllchen-Steinbrech. Auch seltene Tierarten wie die Glattnatter kommen in dem zum Teil felsigen Gelände vor. Im Winter 2020/2021 wurde eine Felswand von Bäumen freigeschnitten, um dem dort schon gesichteten Uhu Brutmöglichkeiten anzubieten. Seit einigen Jahren pflegen wir auch für eine Naturliebhaberin aus der Schweiz eine 500 Quadratmeter große Schmetterlingswiese in Zwickau-Planitz. Sie selbst stammt aus Planitz und auf dem Wiesengrundstück stand ursprünglich das Haus ihrer Eltern. Die Schweizerin unterstützt unser Projekt „Schmetterlingswiese“ und damit den Natur- und Artenschutz über Ländergrenzen hinweg.

Bei unseren Exkursionen und Einsätzen in der Natur sind uns neue aktive Mitglieder, Förderer und Freunde des NABU und Naturinteressierte herzlich willkommen.



Mitglied werden!
Werde aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.